Presse-Mitteilungen

zurück

Verleihung der Ehrenbezeichnungen

[Erlensee, 13.09.21]

 

Dieser Tage fand in einem kleinen, „coronakonformen“ aber dennoch feierlichen Rahmen die Verleihung von gleich vier Ehrenbezeichnungen durch Stadtverordnetenvorsteher Uwe Laskowski in der Wasserburg in Rückingen statt.

Gremienmitglieder, die zwanzig und mehr Jahre ein politisches Ehrenamt ausgeübt haben, erhalten die Ehrenbezeichnung der Stadt Erlensee „Stadtälteste“ oder „Stadtältester“, sofern es sich um Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung handelt; Mitglieder des Magistrats werden zu „Ehrenstadträtinnen“ oder Ehrenstadträten“.

Zwanzig Jahre eine ehrenamtliche Tätigkeit in einer Gemeindevertretung, Stadtverordnetenversammlung oder Magistrat, bedeutet im Klartext, mindestens sechshundert bis siebenhundert Sitzungsabende in den Dienst der Gemeinschaft gestellt zu haben, ohne weitere ehrenamtlich wahrgenommene Termine. Dies verdient Respekt und Anerkennung, die an diesem Abend in Form einer Urkunde, einer Ehrennadel und eines Blumenstraußes an die zu Ehrenden verliehen wurden.

Folgende drei Stadtverordnete wurden geehrt und erhielten die Bezeichnung „Stadtälteste“ und „Stadtältester“: Bianca Fleck, Peter Viel und Uwe Viel.

Darüber hinaus verlieh der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung dem Stadtrat Wolfgang Gierhake an diesem Abend die Ehrenbezeichnung „Ehrenstadtrat“.

Nach der Verleihung nutzen die Geladenen die Gelegenheit noch etwas in geselliger Runde vor Ort zu verweilen.

V. l. n. r.: Stadtverordnetenvorsteher Uwe Laskowski, Ehrenstadtrat Wolfgang Gierhake, Stadtälteste Bianca Fleck, Stadtältester Peter Viel, Stadtältester Uwe Viel und Bürgermeister Stefan Erb.