Presse-Mitteilungen

zurück

Starke Bühnenpräsenz bei der Premiere von „Mord – streng biologisch“

[Erlensee, 08.10.19]

 

Das Team Kinder- und Jugendarbeit in Erlensee (TKJE) und die Theatergruppe „Bühnenphobiker“ präsentierten am vergangenen Sonntag die Komödie: „Mord – streng biologisch“im Kulturzentrum Rück-ingen (KUZ).
Bei ausverkauftem Haus starteten die Bühnenphobiker mit der zweiten Aufführung ihrer neuesten Theaterproduktion / Komödie: „Mord – streng biologisch“. Nach Premiere und Bühnendebüt, konnten die jungen Schauspieler/innen mit ihren erarbeiteten „Charakteren“ die Bühne zum Leuchten bringen.
„Mord – streng biologisch“ ist die neue Produktion der Theatergruppe „Bühnenphobiker“. Vergangenen Sonntag fand der zweite Auftritt des Stückes für die Nachwuchsschauspieler statt. Neun Monate dauerte es von der Entwicklung bis zur Premiere. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen erarbeiteten unter der Regie und Produktionsleitung von Christian Fonzetti (Theaterpädagoge/-Mentor und Theatertherapeut) und Wassim Esber (Lichttechniker und Tänzer) ein 100 minütiges Bühnenstück, das die Theaterbesucher von Anfang bis Ende in ihren Bann zog.
Kurzinfo zur Komödie: Ein spannender Krimi mit der richtigen Portion Humor. Die Handlung spielt in einer Kneipe, dem Treffpunkt des ganzen Dorfs. Was keiner weiß: die beiden neuen Wirte sind untergetauchte Zeugen eines Verbrechens. Oder weiß es doch jemand? Erpressung, Mord und der Einsatz bewusstseinserweiternder Substanzen sprechen eine eigene Sprache. Von Tragik über „ein Stück Liebe“ bis Slapstick wurde hier die komplette Bandbreite abgearbeitet und bedient. Besonders hervorzuheben war die Ausdrucksstärke, die Spannung und die Bühnenpräsenz, welche die Darsteller durchweg aufrechterhielten. Dabei mussten alle Schauspieler/innen volle Leistung erbringen und dies auch überzeugend und in ihren Rollen authentisch umsetzen. Die Zuschauer feierten die Schauspieler/innen und Organisatoren mit tosendem Applaus.
Folgende Nachwuchstalente waren mit von der Partie: Klaus Petersen (Wirt 1): Luca Lauermann, Klaus Johannsen (Wirt 2): Steven August Seyffart, Agathe Findner (Oma): Greta Yakira Deller, Theo Diener (Bürgermeister): Marius Walter, Iris Diener (Bürgermeistergattin): Justina Monika Skiba, Giselle Müller (Öko-Landwirtin): Sophie Maria Skiba, Magdalena Stern (Vorsitzende des Pfarrgemeinderats): Kira Brandstätter, Eduard Zimmermann (Schreinermeister): Gregor May, Jonas Schwarz (Polizist 1): Frederic Cornelius Peine und Nicoletta Maier- Pocemsky (Polizistin 2): Sarah Soroka. Hier nochmal ein großes Lob an die Mentoren: Christian Fonzetti und Wassim Esber und  das Schauspielteam, für die Umsetzung und Leistung. Die nächsten Aufführungen von „Mord – streng biologisch“ werden wahrscheinlich im Dezember stattfinden und über die Presse und Homepage bekannt gegeben.