Presse-Mitteilungen

zurück

It´s Tea Time

[Erlensee, 01.02.19]

 

Am Sonntag, dem 27. Jan. 2019, um 14.00 h beginnt ein ganz besonderer Nachmittag im Bürgerhaus „Neuer Löwe“.

Die Gäste betreten einen Saal, der wie ein englischer Teesalon wirkt. Geschmückte Tische, beladene Etageren mit englischen Kuchenstücken, Plätzchen und kleinen Kressesandwiches. Gedämpftes Licht, weiße Rosen. Alle Plätze sind belegt.

Die Veranstaltung beginnt. Renate Tonecker-Bös, Sprecherin der Fairtrade – Steuerungsgruppe Erlensee begrüßt gemeinsam mit Bürgermeister Stefan Erb, dem Sprecher des Seniorenbeirat Dr. Axel Friedrich und der Sprecherin des Freundeskreis Biggleswade Wilma Farnworth alle Gäste auf das Herzlichste.

Das Ziel dieses Nachmittags ist es, zum einen ein kleines bisschen englische Lebensart zu vermitteln und zum anderen, die Bedeutung des Fairen Handels, hier insbesondere zum Thema Tee, allen Besuchern und Besucherinnen nahezubringen.

Und da das Leben aus mehr als nur Kuchen und Tee besteht, sorgen zwei junge Musiker für einen ungewöhnlichen Ohrenschmaus. Sylvia Demgenski spielt virtuos am Cello und ihr Begleiter Philipp Strüber bespielt das Marimbaphon. Ein Instrument, das für Laien ein wenig wie ein übergroßes Holzxylophon ausschaut. Was die Beiden aus ihren Instrumenten zaubern, verzauberte auch alle Zuhörer und Zuhörerinnen. Es sind klassische Stücke von Bach bis hin zum Hanauer Komponisten Paul Hindemith.

Renate Tonecker-Bös berichtet aber auch von den schwierigen Lebensbedingungen untern denen in den großen Teeplantagen in Indien, Sri Lanka, China oder Kenia Männern und Frauen Tee anbauen und ernten. Sie verdienen immer noch einen Hungerlohn, manche nicht mehr als 15 Cent die Stunde, sie leiden aufgrund der eingesetzten Pestizide, Herbizide und Insektizide unter Hautkrankheiten, Lungenerkrankungen und vielfachen Allergien. Immer noch 30 % der Kinder sind unterentwickelt und mangelernährt.

Der im Anschluss gezeigte Film zeigt allen Gäste Möglichkeiten auf, etwas dagegen zu tun. Es gibt Fairtrade Produkte, die sowohl dafür sorgen, dass das Leben der Kleinbauern ein deutlich besseres wird aber auch, dass die Produkte, die wir kaufen können, nicht mit Giftstoffen durchsetzt sind und somit für Mensch und Umwelt deutlich besser sind.

Die Tees, die an diesem Nachmittag gereicht wurden, stammten aus dem Eine Welt Laden in Rodenbach, der auch mit einem Verkaufsstand vertreten war. Viele Gäste nutzten die Möglichkeit, ihren Teebedarf vor Ort zu decken.

Die eingangs erwähnten weißen Rosen stammen natürlich ebenfalls aus fairem Handel. Der Erlenseer Blumenladen Flowers unterstütze die Veranstaltung und hält überhaupt ein ausgezeichnetes Sortiment fair gehandelter Blumen bereit.

Nach einer kurzen Pause, die zu Gesprächen und weiterem Kuchenverzehr genutzt wird, spielen noch einmal die beiden Musiker. Die beiden verstehen es, alle so in ihren Bann zu ziehen, dass man im „Neuen Löwen“ die buchstäbliche Stecknadel hätte fallen hören können. Mit einem völlig überraschenden Tango endet dann das ungewöhnliche Duo seinen Beitrag.

Die einhellige Meinung der Gäste: eine sehr informative Veranstaltung in wunderschöner Atmosphäre bei außergewöhnlicher Musik und guter Bewirtung.

vl Der Seniorenbeiratsvorsitzende Dr. Axel Friedrich, die Sprecherin des Freundeskreis Biggleswade Wilma Farnworth, Bürgermeister Stefan Erb und Renate Tonecker-Bös, die Leiterin der Steuerungsgruppe Fair Trade Town Erlensee, eröffnen die Veranstaltung

vl Philipp Strüber und Sylvia Demgenski mit Renate Tonecker-Bös

vl Zufriedene Gesichter im voll besetzten Saal des Neuen Löwen.

vl Philipp Strüber und Sylvia Demgenski