Presse-Mitteilungen

zurück

Town & Country Stiftung vergibt Spende in Höhe von 1.000 Euro an die L'ESPERANCE Kinderhilfe e.V.

[Erlensee, 08.11.17]

 

Erlensee, 07.11.2017 – Der Verein L'ESPERANCE Kinderhilfe e.V. erhielt eine Spende in Höhe von 1.000 Euro von der Town & Country Stiftung. Die Spende soll der Landwirtschaftsschule Kigarama L'ESPERANCE in Ruanda zu Gute kommen. Dort werden Jugendliche aus ländlicher Umgebung und einfachen Verhältnissen im Schwerpunkt Landwirtschaft ausgebildet.

v.l.n.r.: Bürgermeister Stefan Erb, Edith und Paul Kowoll, Botschafterin Andrea Kaiser (Foto: Markus Sommerfeld)

Der Town & Country Stiftungspreis wird 2017 bereits zum fünften Mal von der Town & Country Stiftung vergeben. Der Fokus der Förderung im Rahmen des Stiftungspreises liegt auf der Unterstützung benachteiligter Kinder. In diesem Jahr werden 500 Kinderhilfsprojekte mit jeweils 1.000 Euro unterstützt. Die L'ESPERANCE Kinderhilfe e.V. ist eine der 500 Einrichtungen, die die Auswahlkriterien erfüllt hat. Aus allen nominierten Projekten wird eine unabhängige Jury jeweils ein Projekt pro Bundesland auswählen, an das im November 2017 ein weiterer Förderbetrag in Höhe von 5.000 Euro im Rahmen einer feierlichen Gala vergeben werden soll.

Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis das wichtige und unermüdliche Engagement aller Ehrenamtlichen des Vereins, „In der Landwirtschaftsschule in Ruanda erhalten Jugendliche eine dreijährige Ausbildung, die mit einem staatlich anerkannten Zertifikat abschließt, das zum Studium berechtigt. Ich freu mich über das große Engagement aller ehrenamtlichen Helfer, die besonders Schüler aus armen Familien fördern und ihnen eine Perspektive ermöglichen“, erklärte Andrea Kaiser, Botschafterin der Town & Country Stiftung und Geschäftsführerin von Kaiser Eigenheim in Gelnhausen.

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo mit dem Anliegen ins Leben gerufen, um unverschuldet in Not geratenen Hauseigentümern und benachteiligten Kindern zu helfen. Die Arbeit der Stiftung wird durch die Spendenbereitschaft der Town & Country Lizenzpartner des Town & Country Franchise-Systems ermöglicht, wobei die ursprünglichen Satzungszwecke zwischenzeitlich noch erweitert worden sind.