Presse-Mitteilungen

zurück

Handarbeitskreis der Stadt Erlensee spendet an Vogelschutzverein

[Erlensee, 09.08.17]

 

Vor einigen Wochen ereignete sich im Vogelpark des Vogelschutzvereins Erlensee eine abscheuliche Tat. Ein Pfau wurde auf grausame Weise getötet. Auch die Damen des Handarbeitskreises der Stadt Erlensee waren so bestürzt über dieses Verbrechen, dass sie kurzerhand entschlossen, dem Verein eine Spende zu übergeben.

Liesel Lang vom Handarbeitskreis lud den Vogelschutzverein ein, eines ihrer allwöchentlichen Treffen im Bistro des Martin-Luther-Stifts zu besuchen, um sich in gemütlicher Runde zu unterhalten und die Spende zu übergeben. Die 1. Vorsitzende Monika Malczyk sowie Vogelschutzwart Peter Gasselsdorfer nahmen diese Einladung gerne an.

Die Damen wollten selbstverständlich aus erster Hand erfahren, was in der Nacht im Mai geschah, als der Pfau misshandelt und getötet wurde. Aber auch weitere Fragen rund um die heimischen Vögel konnten sie stellen, die von den Vogelschützern beantwortet wurden. Auch diese waren wiederum sehr interessiert an den Handarbeiten der Damen und merkten sich gleich den Termin des nächsten Hobbykünstlermarktes am 26. November vor, bei dem wieder die individuellen Mützen, Schals und Socken verkauft werden.

Über die Spende, die aus den Verkäufen hervorgehen, freuten sich Monika Malczyk und Peter Gasselsdorfer sehr und bedankten sich recht herzlich bei den fleißigen Damen. Das Geld soll unter anderem für einen besseren Schutz der Vögel durch Überwachungssysteme verwendet werden, sodass solch eine Gräueltat nie wieder passiert.

Vogelschutzwart Peter Gasselsdorfer, 1. Vorsitzende Monika Malczyk und die Damen und Herren des Handarbeitskreises