Presse-Mitteilungen

zurück

Flüchtlingshilfe Erlensee veranstaltet erstes gemeinsames „Fastenbrechen“ in Erlensee

[Erlensee, 08.06.17]

 

Am vergangenen Samstag, den 03.06.17 fand zum ersten Mal im Bürgerhaus „Zum neuen Löwen“ das „Fastenbrechen“ statt.

Zurzeit ist Ramadan, auch Fastenzeit genannt, wo unsere Bürgerinnen und Bürger mit muslimischem Glauben einen Monat lang vor Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang weder essen noch trinken dürfen. Es hat den Hintergrund, dass die Menschen „Selbstkontrolle“ erlernen sollen, sei es körperlich, geistig oder psychisch. Außerdem versetzen sich die Personen in die Lage der ärmeren Menschen, somit können sie die Lebensstandards besser nachvollziehen.

In der Leitung von der Café-Gruppe, Roya Allaf (Übersetzerin), Bürgerverein Soziales Erlensee e.V., Yasemin Bülbül (Stadt Erlensee) und den Flüchtlingen aus Erlensee wurde, anstatt dem üblichen monatlichen Begegnungscafé, für die alteingesessenen und neuen Bürgerinnen und Bürgern Internationales Essen angeboten. Es bot sich die Gelegenheit, Spezialitäten aus den Ländern, wie Syrien, Afghanistan und Irak kennen zu lernen.

Für die Helfer ging der Tag einige Stunden vorher los. Die Café-Gruppe von der Flüchtlingshilfe hatte die Tische und das Buffet dekoriert und der Rest durfte das Essen vorbereiten. Es klingelte immer wieder das Telefon, Roya Allaf hatte Anfragen von Flüchtlingen erhalten, ob Hilfe benötigt wird und was sie mitbringen könnten. Die ersten Gäste kamen schon um 20.00 Uhr und haben von ihren üblichen Spezialitäten mitgebracht. Um 21.33 Uhr war es soweit: Das Gebet wurde gemeinsam erhört und somit konnte das Essen starten, welches sich auch das „Fastenbrechen“ nennt. Während dem Essen kam es zu Gesprächen untereinander und neue Bekanntschaften wurden gemacht. Bis zu den späten Stunden wurde gemeinsam aufgeräumt.

Das nächste Begegnungscafé findet am Samstag, den 01.07.17 von 14-16 Uhr im Bürgerhaus „Zum neuen Löwen“ statt. Auch hier kann es gemütlich zu einem Austausch mit Flüchtlingen und Helfern, mit einem Tässchen Kaffee und Kuchen, kommen. Falls Sie sich für eine Patenschaft interessieren oder Ideen und Angebote für die Unterstützung der Flüchtlinge gestalten möchten, sind Sie herzlich zu unserer Flüchtlingshilfe, jeden letzten Dienstag im Monat um 17 Uhr im Ev. Gemeindehaus Rückingen, eingeladen. Sie können sich ebenfalls an die Kolleginnen vom Fachbereich Familie und Soziales Frau Kaemper (Tel.: 06183-915198; E-Mail: kkaemper@erlensee.de) oder Frau Bülbül (Tel.: 06183-915158; E-Mail: ybuelbuel@erlensee.de) wenden.