Presse-Mitteilungen

zurück

Handarbeitsdamen der Stadt Erlensee sammeln für Gorillas

[Erlensee, 09.05.17] Silvia Kaluza vom Handarbeitskreis der Stadt Erlensee hat kürzlich eine Sammelbox für alte Handys, Smartphones und Tablets am Empfang des Rathauses der Stadt Erlensee aufgestellt. Damit beteiligen sie sich an der Aktion „Ein Handy für den Gorilla“ der Naturschutzbotschafter der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt.



„Ich habe vor einiger Zeit im Hessischen Rundfunk eine Reportage über Gorillas gesehen. Dort wurde auch auf die Aktion ‚Ein Handy für Gorillas‘ aufmerksam gemacht. Ich dachte mir gleich, da muss ich helfen. Denn auch wenn es zunächst nur ein kleiner Tropfen auf dem heißen Stein ist, kann man mit vielen solcher Tropfen auch Vieles bewegen“, berichtet Silvia Kaluza über ihre Beweggründe.

Daraufhin setzte sie sich mit der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt in Verbindung, um zu erfahren, wie sie konkret helfen kann. Nun hat sie eine offizielle Spendenbox der Aktion zugeschickt bekommen. Diese hat sie am Empfang der Stadt Erlensee aufgestellt und hofft nun auf zahlreiche Spender. Wenn einige Handys in der Box gesammelt wurden, möchte sie diese persönlich nach Frankfurt bringen und den Naturschutzbotschaftern übergeben.

Auch die anderen Damen des Handarbeitskreises hat sie bereits angesteckt, die nun auch Handys sammeln und die Aktion unterstützen möchten.

Mobiltelefone enthalten so viele Rohstoffe, wie kein anderes Elektronikgerät, wie zum Beispiel Kupfer, Kobalt, Silber, Gold und Aluminium. Um an diese Bestandteile heranzukommen, werden Landschaften und somit Lebensräume für die Tiere vernichtet und gleichzeitig Menschen vertrieben, die unter gefährlichen Bedingungen in Bergwerken arbeiten müssen.

Die gesammelten Geräte werden recycelt und der Erlös der Aktion fließt zu 100 % in die Projektarbeit der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt. Nähere Informationen zu der Aktion unter www.zgf.de/handy.

Erlensee, 04.05.2017
Für den Magistrat
Stefan Erb
Bürgermeister



BU:
v.l.: Silvia Kaluza und Nicole Rollo mit der offiziellen Spendenbox am Empfang des Rathauses