Kindertagesstätte "Sandweg"

 

Sandweg 28
63526 Erlensee - Langendiebach

Kontakt:
Alexandra Rüger-Nießner (Leiterin)
Birgit Dietze (stellv. Leiterin)

Telefon: 06183/1881
Fax:       06183/9288783
E-Mail:    kitasandweg@erlensee.de
 
Träger:  Stadt Erlensee

Platzzahl: 115

Öffnungszeiten: 7.00 – 17.00 Uhr  
Mittagspause: nein 
Mittagessen: ja
Ganztagsplätze: ja

Die Einrichtung hat geschlossen:  
• drei Wochen während der Sommerferien
• vom 23.Dezember bis zum ersten Montag im neuen Jahr
• einen Tag für den Betriebsausflug
• zwei Tage für Fortbildungsmaßnahmen

Plätze für Kinder mit Behinderung: 
Die Kindertagestätte Sandweg verfügt über eine integrative Gruppe in der Plätze für fünf Kinder mit Behinderungen sind. Bei Mehrbedarf stellen wir weitere Integrationsplätze in den Regelgruppen zur Verfügung.

So viele sind wir:  
Die Einrichtung verfügt über insgesamt 115 Plätze für Kinder im Alter von 3 – 6 Jahren.
Außer der integrativen Gruppe gibt es vier Kindergartengruppen.

So sieht es bei uns aus:
Zum Gruppenbereich im Kindergarten gehören jeweils neben dem Gruppenraum eine Spielebene, ein Kleingruppenraum, ein Waschraum sowie der Garderobenbereich. Die integrative Gruppe verfügt zusätzlich über einen Sinnesraum. Gemeinsam teilen sich alle Kinder die große Spielhalle, den Turnraum und die Cafeteria.
Das großzügige Außengelände mit Rädchenbahn, Schaukeln und Matschbereich lädt die Kinder zu vielfältigen Bewegungs- und Sinneserfahrungen ein.

So arbeiten wir:  
Die Kindertagestätte ist eine integrative Einrichtung, in der das gemeinsame Miteinander von Kindern mit und ohne Behinderung im Mittelpunkt steht.
In einer Atmosphäre, in der Kinder sich wohl fühlen und Sicherheit erfahren, wollen wir
• die Kinder in ihrer individuellen Entwicklung begleiten und fördern,
• sie im gemeinsamen Miteinander zu gegenseitiger Rücksichtsnahme und Akzeptanz befähigen,
• ihnen Erfahrungsräume und Lernmöglichkeiten außerhalb der Einrichtung anbieten,
• sie in ihrer Neugierde bestärken und ihnen ein erlebendes und begreifendes Lernen mit all ihren Sinnen ermöglichen.

Grundvoraussetzung für eine gute Betreuung der Kinder ist eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern.
Aufnahme- und Entwicklungsgespräche, gemeinsame Feste und Ausflüge, Elternabende und die Mitarbeit im Elternbeirat sind Möglichkeiten, miteinander ins Gespräch zu kommen.
Wir arbeiten zusammen mit den anderen Institutionen, wie Frühförderstellen, Schulen, Therapeuten und Beratungsstellen.

Das gibt`s bei uns Extra: 
• Tägliches Frühstücksbuffet
• Schwimmbadbesuche
• Waldtage
• Gruppenübergreifende Angebote
• Schulkinderprojekt Wochen für zukünftige Schulkinder