Bauhof

Unser Erlenseer Bauhof, die „Eingreiftruppe“ der Stadt

Der städtische Bauhof befindet sich im Ortsteil Langendiebach „Auf dem Hessel“, u. a.  das Bürogebäude, Werkstätten, Fahrzeughalle und Lagerräume. Derzeit sind ca. 20 Mitarbeiter beschäftigt. Dadurch ist der Bauhof imstande, nahezu alle anfallenden Arbeiten im Bau- und Gartenbaubereich fachmännisch auszuführen.

Öffnungszeiten:
Annahmezeiten für Altmetall, Elektro(klein)geräte, Neonröhren und Kartonagen sind

Dienstag und Donnerstag von 08:00  bis 12:00 Uhr und von 12:30 bis 15:00 Uhr

Nähere Angaben zu dieser Thematik findet der Bürger in unserem Erlenseer Abfallkalender (siehe unten).

Leiter des Bauhofes ist: Herr Hans Botschner

Der Bauhof ist Mo. – Do. von 8.00-16:00 Uhr und Fr. von 8.00-12.00 Uhr unter folgender Telefon-Nr.: 06183/2841 oder per  E-Mail unter: bauhof.erlensee@t-online.de zu erreichen.

Das Bild eines kommunalen Bauhofes hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Immer höhere Anforderungen und erweiterte Aufgaben werden an Mitarbeiter und an den Fuhrpark gestellt. Der Bauhof hat sich in ein serviceorientiertes Unternehmen verwandelt. Wie überall sonst, so natürlich auch in Erlensee.
Neben dem umfangreichen Aufgabenbereich müssen teure und hochwertige Fahrzeuge regelmäßig gewartet, gereinigt, gepflegt und betankt werden.

Der Bauhof ist die Eingreiftruppe der Stadt in fast allen Notlagen. Der Bürger kann auf schnelle Hilfe hoffen, bei Schneechaos genauso wie bei Hochwasser bzw. Unwettern. Auch die städtischen Kindergärten sowie die stadteigenen Wohnungen (Renovierungen) werden hier in Erlensee aktiv betreut. Ein besonderes Augenmerk legt unser Bauhof auf die Verkehrssicherheit der Spielplätze und der öffentlichen Straßen und Plätze. Auch der komplette Auf- und Abbau bei größeren städtischen Veranstaltungen sowie die teilweise Betreuung dieser Veranstaltungen wird vom Bauhof durchgeführt.

Wöchentlich sind zwei Mann in 24-Stunden-Notrufbereitschaft und werden oft von Polizei und Ordnungsamt für verschiedene Hilfeleistungen alarmiert. Die Kommunikation funktioniert hier besonders gut, da sich unter dem Bauhofstrupp auch drei Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr befinden, die im Bedarfsfall tagsüber sofort zur Stelle sind. Der Hochwasserschutz der Bevölkerung nimmt - ebenso wie die Verkehrssicherungspflicht der Straßen und Wege - einen nennenswerten Teil der Arbeitsleistung unserer Bauhofmitarbeiter ein: Rückschneiden von Hecken und Büschen sowie die Reinigung von Drainagegräben ermöglichen Fahrzeuge die sichere Fahrt oder den störungsfreien Spaziergang entlang den stadteigenen Wegen für Bürgerinnen und Bürger, auch mit Hund.
Zwei Highlights in Sachen Bürgernähe wurden in jüngster Vergangenheit hinzugefügt: Die exzellente Unterstützung des Aktionstages „Sauberes Erlensee“ sowie die professionell ausgeführte Kompletterneuerung der „Dürmer-Brücke“ auch in Unterstützung des neuen Limes-Radweges. „Besonders vergangene Winter haben mit ihren eisigen Temperaturen gezeigt, wie wichtig es ist, dass der Bauhof gut vorbereitet ist. Aufgrund der Kälte kam es auch zusätzlich noch zu Wasserrohrbrüchen, die letztlich fast die gleiche Truppe unserer Mitarbeiter nebenbei beheben muss“, erläutert Bürgermeister Stefan Erb. „Insgesamt wissen wir alle hier in Erlensee: Auf unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bauhofs ist Verlass. Dafür ein Dank von mir für diese besondere Einsatzbereitschaft für und im Sinne unserer Bürgerinnen und Bürger!“ 

In der Regel erhält der Bauhof seine Aufträge aus dem Rathaus. Folgende Arbeiten sind hierbei vorrangig zu erwähnen:

  • Pflege der städtischen Grünanlagen
  • Mähen von Grünflächen
  • Pflege von Pflanzbeeten; Schneiden, Fällen von Sträuchern und Bäumen
  • Unterhaltung der Stadtgebäude
  • Durchführung des Winterdienstes
  • Unterhaltung der Spielplätze
  • wöchentliche Spielplatzkontrollen
  • Durchführung von Beerdigungen
  • Unterhaltung der Stadtstraßen (Kleinreparaturen)
  • tägliche Reinigung von öffentlichen Plätzen und das Leeren der Papierkörbe
  • Nachschottern von Feldwegen