Ortsgericht

Die Ortsgerichte haben den Status von Hilfsbehörden der Justiz und sind aufsichtsrechtlich in die Behördenorganisation der Hessischen Landesverwaltung - hier: Justizverwaltung - eingebunden. Dienstaufsichtsbehörde des Ortsgerichtes ist das jeweilige Amtsgericht.

Aufgaben der Ortsgerichte:

Die Ortsgerichte sind Hilfsbehörden der Justiz. Ihnen obliegen die durch Gesetz näher bezeichneten Aufgaben auf dem Gebiete der freiwilligen Gerichtsbarkeit und des Schätzungswesens. Sie führen das Landessiegel. 

Zuständigkeit der Ortsgerichte:

Beglaubigung von Unterschriften und Abschriften

 Schätzungen

Das Ortsgericht ist zuständig, auf Antrag eines Beteiligten oder auf Ersuchen einer Behörde den Wert zu schätzen von:

  •  Grundstücken
  •  beweglichen Sachen
  • Nutzungen eines Grundstücks
  • Rechten an einem Grundstück
  • Früchten, die von dem Boden noch nicht getrennt sind
  • Schäden an einem Grundstück und an Früchten, die von dem Boden noch nicht getrennt sind
    soweit die Gegenstände sich in seinem Bezirk befinden.

Vorsteher des Ortsgerichts Erlensee: Herbert Grauel

Sprechzeiten des Ortsgerichts : Montag 15 bis 18 Uhr
Tel. 06183/915145

Zimmer 111 im Rathaus Erlensee

Informationen zu den Aufgaben, Gesetzen u.a. der Ortsgerichte