Presse-Mitteilungen

zurück

„Historisches Schätzchen“ Fliegerhorst - Rundgänge am 4. und 11. August

[Erlensee, 17.07.19]

 

Im Rahmen der „Tage der Industriekultur“  wird es auch in diesem Jahr zwei Rundgänge über den ehemaligen Erlenseer Fliegerhorst geben. Die Archäologin Eveline Grönke, die das gesamte Gebiet als „historisches Schätzchen“ einstuft, wird am Sonntag, 4. und 11. August, von 11 bis 14 Uhr, Interessantes über den ehemaligen NS-Flughafen und Atomwaffenstützpunkt erzählen.

Im Kalten Krieg war der Fliegerhorst einer der bedeutendsten Stützpunkte der US-Streitkräfte in der Konfrontationszone zwischen NATO und Warschauer Pakt, weshalb auch der damalige US-Präsident J.F. Kennedy 1963 den Stützpunkt in Erlensee besuchte.  Diese und andere historische Ereignisse wird die Archäologin aus Hofheim ihrem Publikum genauer darlegen.
Info: Anmeldungen für die Führungen unter eveline-groenke@t-online.de Tel. 0162/7790946

Die „Tage der Industriekultur“ sind eine Initiative der  KulturRegion FrankfurtRheinMain gGmbH.
Weitere Events im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe: www.krfrm.de.

 

 

Archäologin Eveline Grönke wird am 4. Und 11. August über den ehemaligen Fliegerhorst führen und historische Begebenheiten und Ereignisse darlegen. Das Foto zeigt die Alte Wache. Foto: Petra Behr